Glücksmomente mit Emma

Glücksmomente mit Emma

 

Eine Farm. Ein Schrei. Ein Wunder.

Traumhaftes Erwachen

Es ist Samstag. Tag der deutschen Einheit in Deutschland und Tag einer Geburt in Australien. Nach fünf Tagen anstrengender Farmarbeit gilt es sich heute auszuruhen. Die Uhr zeigt 8:30. Der erste Blick aus dem Campervan gleitet über die endlos scheinenden Felder. Sonnenstrahlen beleuchten die saftig grüne Umgebung. Gefühle von Freiheit hängen in der Luft. Glücksmomente auf Weltreise – Das Reiseleben könnte schöner nicht sein. Der heutige Tag wird ein Abenteuer. Nur wissen wir das zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Bis zur Mittagszeit tragen wir die Verantwortung für Hof und Tiere. Farmherrin Laura hat Frühschicht in ihrem Zweitjob als Hebamme. Tochter Margaret genießt die Freizeit bei einer Freundin in der Millionen Stadt Brisbane.

 

Glücksmomente auf einer australischen Farm
Work and travel Australien – grüne Oase

Mit Help X in die Natur

Als Helfer auf einer abgelegenen Farm in Gympie. Help X macht es möglich. Für vier Stunden Arbeit sind Kost und Logis frei. Gartenarbeit und Tierpflege zwischen 400 Limetten-Bäumen. Die Zeit vergeht schleichend und das australische Farmleben gefällt auf Anhieb.

Glücksmomente in der Natur. Neben den wenigen Menschen leben auf der fünf Hektar großen Farm einige Ziegen, ein Pferd, Hühner und zwei Hunde. Darüber hinaus hoppeln wilde Hasen und Kängurus über das Gelände und bunter Vögel fühlen sich heimisch. Die Farm fügt sich in die Landschaft und verschmilzt als grüne Oase des Glücks. Ein spiritueller Ort des Genießens.

 

Die Natur allein ist unendlich reich, und sie allein bildet den großen Künstler. – Johann Wolfgang von Goethe

 

Zwei kleine Ziegenbabys nennen die Farm ihr Zuhause. Jeden Tag wird die Ziege namens Possum per Hand gemolken und die Ziegenbabys Chippie und Marcel mit der Flasche gefüttert. Die Ziegen Minnie und Aoife sind hochschwanger. Mit etwas Glück erblicken die ungeborenen Babies noch während unserer Zeit auf der Farm das Licht der Welt.

 

Glücksmomente auf einer australischen Farm
Glücksmomente auf einer Limettenfarm unter Ziegenbabies.

Sorgen und Ängste

Trotz des freien Tages, meldet sich das Handy nach dem Wachwerden. „Gebt Acht auf die schwangere Ziege Minnie, sie gab heute Morgen verkrampfte Geräusche von sich. Ist nervös auf und ab gelaufen. Vielleicht bekommt sie heute ihr Baby.“ Die Farmherrin gibt sich sichtlich besorgt und aufgeregt.

Noch vor der morgendlichen Routine führt der Weg aus dem Campervan über den Vorgarten zum eingezäunten Bereich der Ziegen. Die Spannung steigt. Ist das Baby bereits da? Was tun, wenn die Ziege Hilfe braucht? Gemischte Gefühle aus Respekt und Freude machen sich mit auf den Weg.

Aus der Ferne ist erkennbar, dass die Ziegengruppe gespalten ist. Ziegenmama Possum und die werdende Mama namens Aoife stehen am Fressnapf. Die Ziege Minnie steht abseits. Verschlafene Augen erkennen nur langsam, was hier vor sich geht.

 

Glücksmomente auf einer australischen Farm
Abenteuer Farmleben – Ziegenmama Possum beim Melken.

Lebensfreude und Glücksmomente

Das neue Glück der Farm, ist bereits zur Welt gekommen. Unglaublich, um 2 Sekunden müssen wir das Rausflutschen des Babys verpasst haben. Das Neugeborene liegt hilflos in der Obhut der Ziegenmama.

Tanzend, singend und lachend sprudelt es vor positiven Emotionen. Überwältigt beginnt der Tag der deutschen Einheit in Australien mit Begeisterung. Lockig weißes Fell, braune Ohren und strahlend blauen Augen. Die ersten Mäh-Laute klingen nach blanker Lebensfreude. Von Glücksmomenten umgeben, ist der Kopf leer und das Herz strahlt vor Überwältigung. Der Schleim der Geburt ist sauber geleckt und neue Eindrücke gilt es zu verstehen. Zittrig auf den dünnen Beinchen versucht es aufzustehen, fällt aber immer wieder hin.

Nach der ersten Aufregung entspannt sich die Lage mit einem Telefonat an Laura. Sie klingt ruhig und zufrieden. Der Beschreibung nach ist alles in Ordnung und wir müssen nicht in den Prozess von Mutter Natur eingreifen. Die Ziegenmutter nimmt das Baby an und kümmert sich liebevoll um das neue Glück.

 

Glücksmomente auf einer australischen Farm
Glücksmomente auf Weltreise – stolze Ziegenmama Minnie mit Nachwuchs.

Die Rolle der Eltern

Chippie und Marcel, die zwei anderen Ziegenbabys, schreien in der Zwischenzeit nach Milch. Erstmal Ziegenmama Possum melken und anschließend ihre Ziegenbabies füttern, damit alle zufrieden sind. Die Pflicht ruft auch an freien Tagen. Eine große Verantwortung, die das Farmleben von den Helfern abverlangt. Die frisch gemolkene Milch wird in kleine Flaschen gefüllt und mit einem Nuckelverschluss vorbereitet.

Je nach Tagesform geht die Fütterung besser oder schlechter von der Hand. Wenn es schlecht läuft, braucht die Babyziege Chippie Unterstützung, damit der Trinkfluss zustande kommt. Das Mundstück der Flasche vorsichtig in den Mund führen und mit Streicheleinheiten eine Wohlfühlatmosphäre schaffen. Mit Liebe und Leidenschaft wächst man schnell in die Rolle der Eltern und versteht die Gefühle der Tiere. Glücksmomente unter hungrigen Ziegenbabies.

Nach der morgendlichen Fütterung überprüfen wir mit Spannung, ob eine zweite Geburt bevor steht. Die Dicke des Bauches von Ziege Minnie ließ vermuten, dass sich zwei Babys im Bauch befinden. Seit der Geburt sind zwei Stunden vergangen. Ein zweites Baby scheint es nicht zu geben. Stattdessen hängt die Plazenta gut sichtbar heraus.

 

Glücksmomente auf einer australischen Farm
Chippie und ihr Bruder Marcel bei der Fütterung.

Wunder der Natur

Noch in Schlafmontur und leicht verwirrt beginnt der Tag auf der Farm mit einem Wunder der Natur. Beim Frühstück das Erlebte begreifen und die Moskitostiche der letzten Nacht auswerten. Der Storm der letzten Nacht hat den Unterstand der Ziegen beschädigt. Ein Neubau schafft Abhilfe. Mit Draht und Planen ist das neue Königreich bedeutend schöner als das Alte. Ziegen benötigen diesen Unterstand zum Schutz vor Nässe und Wind.

Als Laura später nach Hause kommt, wird das Ziegenbaby unter strahlenden Augen untersucht. Die Hebamme diagnostiziert ein Mädchen mit besonderer Fell-Färbung. Die Namenssuche für den Neuankömmling ist unsere Aufgabe. Da öfters Helfer auf der Farm mit anpacken, bekommen die Ziegenbabys immer einen typischen Namen aus dem jeweiligen Herkunftsland. Nach reiflicher Überlegung ist „Emma“ ein passender deutscher Name für das Ziegenbaby.

 

Die größten Wunder gehen in der größten Stille vor sich. – Wilhelm Raabe

 

Wie es der Zufall wollte, haben wir vor ein paar Tagen die Geburt von Chippie und Marcel als Video geschaut. Es war keine Überraschung mehr für uns, dass die Mutterziege nach der Geburt ihre eigene Plazenta auffrisst. Das wirkt im ersten Moment erschreckend und abstoßend, hat aber einen guten Grund.

Verlorengegangene Inhaltsstoffe werden auf die Art zur Mutter zurück geführt. Die Plazenta ist voller Mineralstoffe, Hormone und stimuliert die Milchproduktion. Ein weiterer Grund für diese Reaktion ist die Spurenbeseitigung als Schutz des neugeborenen Kindes vor Raubtieren.

 

Glücksmomente auf einer australischen Farm
Langzeitreise in OZ – Das Farmleben gefällt auf Anhieb.

Buntes Farmleben

Margaret trifft am späten Nachmittag verkatert und müde auf der Farm ein. Sie ist ganz aus dem Häuschen, als sie die kleine Emma entdeckt. Zur Feier des Tages gibt es leckere Puffer aus Lachs, Mais und Kartoffeln. Als Beilage einen frischen Salat mit Zutaten aus dem eigenen Garten. Ein zauberhaftes Abendessen an einem Tag voller freudestrahlender Momente. In Gesprächen versunken vergeht die Zeit wie im Flug. Die Gastfreundlichkeit trägt dazu bei, dass man sich als einen festen Teil der Familie fühlt.

Die kleine Ziege beobachtend, fallen die außergewöhnlichen Augen auf. Mal rund, mal strichförmig, sie ändern ihre Form je nach Tageszeit. Dieses Verhalten reguliert den Einfall der Sonnenstrahlen in den Augen der Ziege. Die Natur hält immer wieder unbekannte Wunder bereit.

Um zur Ruhe zu kommen, überreicht die Gastgeberin ein Malbuch für Erwachsene. Sich zwischen all den vielen Farben zu entscheiden, kann wiederum ganz schön stressig sein. Diese Aussage von Alex bringt die Frauen im Farmhaus zum Lachen und draußen steht die Nacht bevor.

 

Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens. – Jean-Baptiste Massillon

 

Der Tag der Deutschen Einheit 2015. Es ist der Tag, an dem eine australische Ziege mit einem deutschen Namen das Licht der Erde erblickte. Zwei deutsche Backpacker wurden Zeugen. Dankbar für diesen Tag, bleiben Glücksmomente als Erinnerungen im Gedächtnis.

 

Glücksmomente auf einer australischen Farm
Nach dem Regen ein Sonnenuntergang.

 


Bist du dabei?

Eine Weltreise ist geprägt von überwältigenden Emotionen und außergewöhnlichen Geschehnissen. Begleite uns dabei und sei Teil der Reise. Sobald ein neuer Beitrag online ist, bekommst du Information über die Social Media Kanäle. Dort findest du weitere Inspirationen, originelle Ideen und persönliche Gedanken rund ums Thema Reisen.

Erkunde die Welt mit BackpackJAM – Authentische Geschichten weltweit

Facebook  Google+ • Twitter

 Folge BackpackJAM & schenke deinen Like ?


 

Please follow and like us:
Werbung
DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto

Teile deine Gedanken mit uns!